CHE-Hochschulranking: Hervorragend abgeschnitten

Die Fakultät Bauingenieurwesen der TU Dresden hat beim heute veröffentlichten CHE-Hochschulranking hervorragend abgeschnitten: Bei der „Studiensituation insgesamt“ sowie im Bereich der Forschungsreputation gehört sie zur Spitzengruppe, in allen anderen abgefragten Bereichen zum Mittelfeld. Einen Ausreißer nach unten gibt es nicht. Das anerkannte Ranking-Team von der gemeinnützigen Centrum für Hochschulentwicklung GmbH bewertet jedes Jahr ein Drittel der Fächer neu, um angehenden Studentinnen und Studenten Entscheidungshilfen an die Hand zu geben. In diesem Jahr sind es die Geistes- und die Ingenieurwissenschaften sowie Psychologie und Erziehungswissenschaft.

Die Dresdner Bauingenieure erhielten im Detail hervorragende Bewertungen für die IT-Infrastruktur, die Bibliotheksausstattung und den Kontakt zu den Studierenden sowie den Berufsbezug der Ausbildung. Auch in der internationalen Ausrichtung zählt die Fakultät Bauingenieurwesen der TU Dresden zur Spitzengruppe.

Von CHE nicht abgefragt und nicht bewertet, aber für zukünftige Studentinnen und Studenten nicht unbedeutend: Es lässt sich insgesamt in Dresden sehr gut leben! Die Lebenshaltungskosten sind hier deutlich geringer als andernorts, Studiengebühren werden nicht erhoben. Mit der Dresdner Neustadt gibt es ein sehr aktives Szeneviertel, die Hochkultur ist in der Stadt bekanntlich bestens vertreten – und die Umgebung bietet mit dem nahe gelegenen Osterzgebirge und der Sächsischen Schweiz jede Menge Möglichkeiten für Freizeitvergnügen.

Print Friendly

Comments are closed !