Stahl- und Verbundbau – Neues aus Forschung, Normung und Praxis

AT
1. April 2022

Nach zweijähriger Unterbrechung fand am 29. März im jüngst renovierten Heinz-Schönfeld-Hörsaal der TU Dresden die 14. Dresdener Stahlbaufachtagung in hybrider Form statt. Unter der Überschrift „Stahl- und Verbundbau – Neues aus Forschung, Normung und Praxis“ wurden den Teilnehmern Einblicke in verschiedene Themen des Stahlbaus durch ausgewiesene Experten aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg gegeben. Die Fachvorträge umfassten die Normung und praktische Anwendung von Stahlhohlprofilkonstruktionen sowie des Stahlgusses im Bauwesen, die Bemessung und Ausführung von Slim-Floor-Decken, praktische Empfehlungen für Tragwerksplaner, Prüfer und Fertiger zu Schweißkonstruktionen und einen Projektbericht zum Bau der neuen Bahnbrücke Kattwyk in Hamburg. Abgerundet wurde das Programm durch Vorträge zur Normung von FEM-Berechnungen in der EN 1993-1-14 und zum Building Information Modelling (BIM) im Stahlbau.
Das vielfältige Programm lud zu Fachdiskussionen mit den Referenten in den Pausen ein und bot eine ausgezeichnete Plattform für den fachlichen Austausch. Ergänzt wurde die Tagung von verschiedenen Fachausstellern, die an ihren Ständen über aktuelle Entwicklungen und neue Produkte informierten. Die nächste Stahlbaufachtagung ist im kommenden Jahr für den März 2023 geplant. Einen ausführlichen Bericht finden Sie demnächst auf der Seite der Professur für Stahlbau.

Frühstückspause mit Gelegenheit zur Stärkung und zu guten Gesprächen. Bild: André Terpe
Der Heinz-Schönfeld-Hörsaal im Barkhausen-Bau ist gut gefüllt. Bild: Andre Terpe
Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed !