Förderprogramm zur aktiven Vernetzung von Studentinnen

UVS
1. Dezember 2014

Vortrags-, Vernetzungs- und Tutorienprogramm für alle Studentinnen des Bauingenieurwesens

Erfolgreiche Ingenieurinnen sind noch immer nicht im öffentlichen Bild angekommen, weder im akademischen Bereich noch in der freien Wirtschaft. Auch das Bauingenieurwesen erscheint als ein männlich geprägtes Arbeitsgebiet. Dabei entscheiden sich viele junge Frauen für ein Bauingenieurstudium – ca. 30% der Studierenden an der Fakultät Bauingenieurwesen der TU Dresden sind weiblich.

Um Frauen in Ihrer Studienentscheidung bestärken, zu motivieren und anzuregen das Fachgebiet und ihre Ausbildung aktiv mitzugestalten, ist ab diesem Wintersemester ein zweistufiges Förderprogramm zur aktiven Vernetzung von Studentinnen der Fakultät geplant.

Der erste Vortrag & Diskussion mit Prof. Dr.-Ing. Sabine Hoffmann (TU Kaiserslautern) findet am 3. Dezember 2014 von 18:30-20:00 Uhr im Raum S07/E02, Georg-Schumann-Str. 7 statt. Wer mag: bereits um 17:15 Uhr findet eine Sonderführung durch das Alfred-Hütter-Laboratorium statt – Treffpunkt ist der Veranstaltungsraum S07/E02.

Dabei soll die Möglichkeit zum Kontakt und Dialog mit erfolgreichen Bauingenieurinnen in der Praxis gegeben werden. Es werden zwei Vorträge von Bauingenieurinnen stattfinden, die über Stationen ihres Werdegangs, auch über Stolpersteine und Hindernisse im Berufsleben berichten werden. Die Veranstaltungen sollen auch dazu dienen, die Studentinnen untereinander bekannt zu machen, Arbeitsgruppen zu bilden und miteinander zu vernetzen. Auch Mitarbeiterinnen sind zu den Vorträgen willkommen!

Romy Guruz & Helga Tauscher, Institut für Bauinformatik

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.