Informationstag Straßenbaulabor

Beim diesjährigen Informationstag des Straßenbaulabors der TU Dresden am 23. März steht das Regelwerk im Vordergrund. Die Veranstaltung im Hörsaal 401 des Hörsaalzentrums der TUD (Bergstraße 64) beginnt um 13 Uhr mit der Begrüßung durch Prof. Dr.-Ing. Frohmut Wellner vom veranstaltenden Institut für Stadtbauwesen und Straßenbau zeigt. Dr.-Ing. Bernd Rohde vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit Perspektiven für den Straßenbau in Sachsen auf. Auch auf die Frage: Wie geht es nach dem Konjunkturpaket II weiter?

Danach werden Standardisierung (RStO) und rechnerische Dimensionierung (RDO Asphalt) gegenübergestellt und der derzeitige Stand der Überarbeitung des hierzu relevanten Regelwerkes für Asphaltbefestigungen diskutiert. Ziele und Inhalt des kommunalen Regelwerkes der Landeshauptstadt Dresden werden im folgenden Beitrag erläutert. Über Erfahrungen im Umgang damit wird berichtet.

Die Gestaltung von Verkehrsflächen mit Pflaster und Platten findet in Kommunen häufig Anwendung. Wenngleich dies eine altbewährte Bauweise ist, so werden doch immer wieder Schäden festgestellt. Diese bereits durch entsprechende Planung und Ausführung zu vermeiden, steht im Mittelpunkt eines weiteren Vortrages. Ein weiteres Thema, das immer wieder Konfliktpotential birgt, ist die Wiederverwendung von Asphalt. Unter Berücksichtigung des geltenden Regelwerkes werden Möglichkeiten zur Anwendung, aber auch Einsatzgrenzen aufgezeigt.

Im letzten Beitrag wird auf Verfahren der baulichen Erhaltung unter Berücksichtigung der ZTV BEA-StB 09 eingegangen. Weiter erfolgt ein Ausblick auf das europäische Regelwerk zum Thema Erhaltung. Traditionell bildet der Erfahrungsaustausch mit Stehimbiss und Getränken im Straßenbaulabor der TU Dresden (Sockelgeschoss im Beyerbau) den Abschluss der Veranstaltung.

Print Friendly

Comments are closed !