2. Platz für Bauing-Team beim Soccer

Soccer-Team der Fakultät

Die Mannschaft der Bauingenieure

Beim Dresden exists Soccer Cup der Dresdner Wissenschaftseinrichtungen erzielte die Mannschaft der Fakultät Bauingenieurwesen einen hervorragenden zweiten Platz. Mannschaftskapitan Martin Tasche nahm den Pokal entgegen. Rund 150 Wissenschaftler und Mitarbeiter aus universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sind in 18 Mannschaften in der Soccer Arena Dresden aufeinander getroffen, um den Pokal für die fußballerisch beste Dresdner Wissenschaftseinrichtung zu gewinnen.

Die Teilnehmer kamen von der Technischen Universität Dresden, den Fraunhofer-, Leibniz- und Max-Planck-Instituten, SAP Research sowie der SIB Innovations- und Beteiligungsgesellschaft mbH und der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Gespielt wurde jeweils fünf Minuten auf zwei Großfeldern in der Soccer Arena. Die Wissenschaftler traten in drei Sechsergruppen mit anschließendem Halbfinale und Finale gegeneinander an. Alle weiteren Platzierungen wurden durch Neun-Meter-Schießen ermittelt.

Den ersten Platz erzielte die Mannschaft aus der Fakultät Maschinenwesen der Technischen Universität Dresden. Dieser Sieg wurde von der Soccer Arena Dresden mit einem überdimensional großen Bierpokal belohnt, den die Maschinenbauer überreicht bekamen. Den zweiten Platz sicherte sich das Team der Fakultät Bauingenieurwesen der TU Dresden und den dritten Platz sowie den Pokal für den Publikumsliebling holte die Mannschaft des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden e.V. (IFW). Die Fanmeile vom IFW war mit Fanfaren und Sirenen während des gesamten Turniers besetzt, was auch bei den anderen Mannschaften für Stimmung sorgte.

Nach der Siegerehrung tankten die Mannschaften beim anschließenden Grillbuffet frische

Energie und intensivierten den persönlichen Austausch. Die SIB Innovations- und Beteiligungsgesellschaft mbH sowie die Ostssächsische Sparkasse unterstützen den Soccer Cup als Sponsoren. Der Soccer Cup der Dresdner Wissenschaftseinrichtungen wird von Dresden exists, der Gründungsinitiative der Dresdner Hochschulen und Forschungseinrichtungen, organisiert  und wird nächstes Jahr fortgeführt. Im Gegensatz zur Langen Nacht der Wissenschaften steht bei dieser Veranstaltung nicht nur der wissenschaftliche, sondern auch der informelle Austausch zwischen der TU Dresden, der Fraunhofer-, Leibniz- und Max-Planck-Institute sowie SAP Research im Fokus.

(Quelle: Pressemeldung von Dresden exists)

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed !