Johann Andreas Schubert: Ein großer Ingenieur

UVS
16. Juni 2008
SaxoniaDie Saxonia – ein Prachtstückt aus der Schubert’schen Werkstatt

Am 19. März 1808 wurde in Wernesgrün Johann Andreas Schubert geboren. Das erste Dampfschiff, die erste Dampflokomotive und die geniale Göltzschtalbrücke tragen seine Handschrift.

Aus Anlass des 200. Geburtstages von Schubert findet am 11. Juli eine Festveranstaltung in der TU Dresden statt, gefolgt von einem öffentlichen Schubert-Tag am 12. Juli im Bahnbetriebswerk Dresden-Altstadt als Höhepunkte des Schubert-Jahres. Vom 23. Juni bis 18. Juli zeigt die Kustodie der TU Dresden im Rahmen der „Ständigen Ausstellung“ im Bürogebäude Zellescher Weg 17 eine Kleine Sonderausstellung zu J. A. Schubert – Führungen sind nach vorheriger Anmeldung (Tel.: 0351-463 32180 oder per Mail kustodie@tu-dresden.de ) möglich. Ebenfalls von der Kustodie der TU Dresden wurde eine Broschüre über die Wirkungsstätten Schuberts herausgegeben. Diese ist in der Kustodie oder in der TUD-INFORMATION Mommsenstraße 9 erhältlich.

Weitere Informationen und weiterführende Links gibt es auf Extraseiten der TU Dresden zum Schubert-Jahr.

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed !