Doppeldiplomstudenten begrüßt

DoppeldiplomstudentenDer Dekan der Fakultät, Prof. Rainer Schach, begrüßt Studententinnen und Studenten zum deutsch-französischen Doppeldiplom (Bild anklicken zum Vergrößern)

Ein Studium – mehrere Abschlüsse: Das klingt nicht nur viel versprechend, das bringt auch persönlichen Gewinn. Das Doppeldiplom, das die Fakultät Bauingenieurwesen mit Partnern in Italien und Frankreich anbietet, ist der direkte Weg zum Ziel. Im kommenden Semester sind so viel Studentinnen und Studenten wie nie in Dresden, um sich auf diesen doppelten Studiengang vorzubereiten. In einer Einführungsveranstaltung begrüßte jetzt Prof. Rainer Schach, Dekan der Fakultät Bauingenieurwesen, die 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Deutsch-Französischen Hochschule für das beginnende Sommersemester in Dresden. Die Teilnehmer kommen aus Straßburg und Paris, wo sie an der INSA bzw. der ESTP studieren. Außerdem mit dabei sind Dresdner Studentinnen und Studenten, die im Rahmen des Doppeldiploms bislang in Frankreich an den beiden Grandes Ecoles studiert haben und nun in ihrer gewählten Vertiefung weitermachen und das Diplom schreiben.

Prof. Dr.-Ing. Peer Haller vom Institut für Stahl- und Holzbau betreut die TeilnehmerInnen des deutsch-französischen Doppeldiploms und gab den französischen Teilnehmern einen ersten Überblick über den Abschnitt des Studiums, der jetzt auf sie zukommt (die deutschen Doppeldiplomanden kannten sich da ja schon aus, weil sie die ersten Semester in Dresden studiert hatten). Anschließend stellten Vertreter der Vertiefungen, die die Studenten belegt haben, ihre Fachgebiete kurz vor.

Print Friendly

1 Comment

Comments are closed.