Lösungsmöglichkeiten für aktuelle Probleme des Asphaltstraßenbaus

Asphalt-TageDresdner Asphalt-Tage im Congress Center

Am 10. und 11.12.2009 fanden im Internationalen Congress Center die ersten Dresdner Asphalttage statt. 140 Teilnehmer informierten sich über anspruchsvolle wissenschaftliche Themenstellungen und Projekte und diskutierten anschließend mit den Referenten.

Ausgehend von den ständig steigenden Beanspruchungen der Asphaltbefestigungen infolge wachsender Verkehrsbelastung und den bereits spürbar gewordenen Veränderungen der klimatischen Bedingungen wurden Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der Baustoffe und Bauweisen dargestellt. Vor diesem Hintergrund werden die performancebasierte Prüfung der Asphalte, Bindemittel und Gesteine, die Modellierung des Materialverhaltens sowie der Straßenkonstruktionen wesentlicher Bestandteil zukünftiger wissenschaftlicher Arbeiten sein, welche zu verbesserten Möglichkeiten der Prognose des Verhaltens der Baustoffe sowie Konstruktionen während der Nutzungsdauer führen. Dies wiederum ist unabdingbare Voraussetzung, Asphaltbefestigungen wirtschaftlich dimensionieren und erhalten zu können. Die Dresdener Asphalttage sind eine Plattform zur Diskussion von Lösungsmöglichkeiten aktueller Probleme des Asphaltstraßenbaus mit Hilfe von wissenschaftlich fundierten und für den Straßenbau neuen Methoden.
Dazu wurden auf dem Gebiet des Asphaltstraßenbaus tätige Hochschul- sowie Forschungsinstitute aus dem In- und Ausland eingeladen, interessante Forschungsergebnisse zu präsentieren. Beiträge von 14 Autoren und Autorenkollektiven von Universitäten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu aktuellen Forschungsvorhaben der folgenden Themengebiete wurden auf der Tagung präsentiert:

  • Erfassung und Beschreibung der Verkehrsbelastung und klimatischer Gegebenheiten auf das Verhalten von Asphaltbefestigungen
  • Materialuntersuchungen, Erfassung von Einflussfaktoren auf das Verhalten der Baustoffe
  • Stoffmodelle zur Beschreibung des Materialverhaltens von Asphalt
  • Zusammenhänge zwischen Prüfverfahren und Praxisverhalten
  • Erfahrungen mit und Weiterentwicklungen der Modellierung und numerischen Simulation als Grundlage für die rechnerische Dimensionierung und Prognose des Verhaltens der Befestigungen und Baustoffe

Die erfolgreiche Veranstaltung soll in zwei Jahren erneut stattfinden.

Print Friendly

Comments are closed !