Doppeldiplomstudenten begrüßt

UVS
8. April 2014
Einige der Studenten des Doppeldiploms mit Prof. Peer Haller auf der Wiese hinter dem Beyer-Bau. Bild: Ulrich van Stipriaan
Einige der Studenten des Doppeldiploms mit Prof. Peer Haller auf der Wiese hinter dem Beyer-Bau. Bild: Ulrich van Stipriaan

Das Beste aus zwei Welten – das haben die Studentinnen und Studenten, die ein Doppeldiplom machen. Die Fakultät Bauingenieurwesen hat Vereinbarungen mit Trento (Italien, Strassburg und Paris (Frankreich). Studententinnen (deutlich in der Mehrzahl) und Studenten der Deutsch-Französischen Hochschule, die den Dresdner Teil des Doppeldiplomstudiums beginnen, konnte der Dekan der Fakultät, Prof. Rainer Schach, jetzt begrüßen. Im Laufe der Veranstaltung lernten die Studentinnen und Studenten auch ihre hiesigen Betreuer kennen – Prof. Peer Haller, der für die Doppeldiplome im Rahmen der Deutsch-Französischen Hochschule der Ansprechpartner ist, sowie die Vertreter der Vertiefungen, die von den TeilnehmerInnen am Programm studiert werden.

Die Doppeldiplom-Studenten studieren in Dresden und in Frankreich. Sie erhalten mit erfolgreichem Abschluss zwei Diplome – das deutsche und das französische und sind somit für das Berufsleben in einem Europa ohne Grenzen doppelt qualifiziert. Neben dem Doppeldiplom mit den beiden französischen Universitäten gibt es für Dresdner Bauingenieur-Studenten auch noch die Möglichkeit, an der Università degli Studi di Trento zu studieren.

Print Friendly

Comments are closed !