Beginn der Ausbauarbeiten an der Wasserbauhalle

UVS
17. März 2014

IMG_7415Planmäßig wird nach Fertigstellung des Rohbaus und der Dacheindeckung in diesen Tagen mit den technischen Ausbauarbeiten im Neubau des Institutes für Wasserbau und Hydromechanik, Schumannstraße 7a, begonnen. Das Institut gehört zur Fakultät Bauingenieurwesen der Technischen Universität Dresden.

Um die Wasserbauforschung zu ermöglichen, wird die gesamte Halle mit einem aufwendigen Lüftungssystem versehen. Das ist nötig, um die Voraussetzungen für die Versuchsmöglichkeiten mit offenen Wassersystemen, Präzisionsmodellen für Überflutungsszenarien und Staudammmodellierungen zu ermöglichen.

Für knapp 7,8 Millionen Euro entsteht unter Projektleitung des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) eine neue 12-achsige Halle, die sich als Anbau an die bereits im Jahr 2011 erbaute Versuchshalle des Instituts für Baustoffe und Drittmittelflächen anschließt. Insgesamt verfügt sie über eine Hauptnutzfläche von knapp 1.500 Quadratmetern und bietet die Aufstellfläche für die Hochleistungsrinne (DFG) einschließlich des Hochbehälters und des erforderlichen Rohrleitungs- und Pumpensystem für die Wasserversorgung der Versuchsstände.

Die Baumaßnahmen starteten im April 2013 mit Abbrucharbeiten der alten Werkstattgebäude zur Baufeldfreimachung Im Oktober 2013 wurde der Grundstein für den Neubau durch den Staatsminister der Finanzen gelegt. Bis Ende 2014 soll das Gebäude fertig gestellt sein.

Print Friendly

Comments are closed !