Lesefaule Bauingenieure?

UVS
23. November 2010
GeschafftDie SLUB: Ein Ort der Entschleunigung…

Erstsemester (oder andere, die es noch nicht sind) müssen sich in der SLUB anmelden: Die Sächsische Landesblibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden weiß daher, wer wie lesefreundlich ist. Bauingenieure, lesen wir heute im Blog der Bibliothek, sind eine eigene Erwähnung wert, allerdings nicht in der Abteilung Ruhm: „Bereits weitgehend komplett sind wir z.B. in Architektur, Erziehungswissenschaften, Jura, Medizin, Philosophischer Fakultät und Wirtschaftswissenschaften (jeweils über 90 bis 100%), besonders unterrepräsentiert sind Informatik (56%), Bauingenieurwesen (66%) und – man lese und staune – Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften (73%).“

Vielleicht aber ist der Stundenplan ja auch nur zu voll und es war noch keine Zeit! Anmelden ist immer möglich und lohnt sich, denn die SLUB ist ein feiner Ort für Buchrecherche – und liegt ja auch nicht wirklich weit vom Beyer-Bau entfernt. Geöffnet hat die SLUB übrigens zu durchaus freundlichen Zeiten (Zentralbibliothek | Bereichsbibliothek DrePunct)

Print Friendly

1 Comment

  1. Hallo,

    vielen Dank für den netten Beitrag. Für Extrawünsche zum Bauingenieurwesen wenden Sie sich bitte an meine Kollegin Heike Marschner (Heike.Marschner@slub-dresden.de), die vor einigen Jahren selbst an Ihrer Fakultät studiert hat. Manchen ist sie sicher schon bekannt …

Comments are closed.